SOLIDARITÄT

FÜR MEHR SOLIDARITÄT UND ZUSAMMENHALT

Linke Roßtal / Linke Fürth Sozial

Unser Landkreis muss für alle seine Einwohner*innen lebenswert sein. Herkunft, soziale Lage, Geschlecht, Sexualität, Religion oder körperliche Einschränkungen dürfen bei der gesellschaftlichen Teilhabe keine Rolle spielen.

Hierzu benötigen wir barrierearme Bushaltestellen genauso wie ein vielfältiges kulturelles Angebot für Jung und Alt. Es braucht Freiräume und Angebote, beispielsweise Bandproberäume, speziell für Jugendliche und Subkultur.

Einrichtungen, insbesondere Schulen und Kindertageseinrichtungen müssen inklusiver werden. Wir wollen einen Landkreis, in dem sich von der Seniorin bis zum Jugendlichen, vom Punk bis zum Kärwamadla alle zuhause fühlen können!

Wir streben eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Kommunen, besonders beim Ausweisen von Gewerbegebieten an. Von dem Versuch, sich gegenseitig mit der Gewerbesteuer zu unterbieten profitiert am Ende nur das Unternehmen.

Der Landkreis Fürth soll sich der Initiative „Seebrücke“ anschließen und ein „Sicherer Hafen“ für Geflüchtete werden – und das nicht nur auf dem Papier. Wir wollen, dass der Landkreis Fürth aktiv gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit vorgeht. Die Mitgliedschaft in der Allianz gegen Rechtsextremismus darf nicht ein bloßes Lippenbekenntnis sein.

Wir fordern eine finanzielle Unterstützung der Allianz gegen Rechtsextremismus. Die vielfältigen zivilgesellschaftlichen Initiativen zur Unterstützung von Geflüchteten müssen unterstützt und koordiniert werden.

Linke Roßtal / Linke Fürth Sozial

Unser Landkreis muss für alle seine Einwohner*innen lebenswert sein. Herkunft, soziale Lage, Geschlecht, Sexualität, Religion oder körperliche Einschränkungen dürfen bei der gesellschaftlichen Teilhabe keine Rolle spielen.

Hierzu benötigen wir barrierearme Bushaltestellen genauso wie ein vielfältiges kulturelles Angebot für Jung und Alt. Es braucht Freiräume und Angebote, beispielsweise Bandproberäume, speziell für Jugendliche und Subkultur.

Einrichtungen, insbesondere Schulen und Kindertageseinrichtungen müssen inklusiver werden. Wir wollen einen Landkreis, in dem sich von der Seniorin bis zum Jugendlichen, vom Punk bis zum Kärwamadla alle zuhause fühlen können!

Wir streben eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Kommunen, besonders beim Ausweisen von Gewerbegebieten an. Von dem Versuch, sich gegenseitig mit der Gewerbesteuer zu unterbieten profitiert am Ende nur das Unternehmen.

Der Landkreis Fürth soll sich der Initiative „Seebrücke“ anschließen und ein „Sicherer Hafen“ für Geflüchtete werden – und das nicht nur auf dem Papier. Wir wollen, dass der Landkreis Fürth aktiv gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit vorgeht. Die Mitgliedschaft in der Allianz gegen Rechtsextremismus darf nicht ein bloßes Lippenbekenntnis sein.

Wir fordern eine finanzielle Unterstützung der Allianz gegen Rechtsextremismus. Die vielfältigen zivilgesellschaftlichen Initiativen zur Unterstützung von Geflüchteten müssen unterstützt und koordiniert werden.

Linke Roßtal / Linke Fürth Sozial

Unser Landkreis muss für alle seine Einwohner*innen lebenswert sein. Herkunft, soziale Lage, Geschlecht, Sexualität, Religion oder körperliche Einschränkungen dürfen bei der gesellschaftlichen Teilhabe keine Rolle spielen.

Hierzu benötigen wir barrierearme Bushaltestellen genauso wie ein vielfältiges kulturelles Angebot für Jung und Alt. Es braucht Freiräume und Angebote, beispielsweise Bandproberäume, speziell für Jugendliche und Subkultur.

Einrichtungen, insbesondere Schulen und Kindertageseinrichtungen müssen inklusiver werden. Wir wollen einen Landkreis, in dem sich von der Seniorin bis zum Jugendlichen, vom Punk bis zum Kärwamadla alle zuhause fühlen können!

Wir streben eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Kommunen, besonders beim Ausweisen von Gewerbegebieten an. Von dem Versuch, sich gegenseitig mit der Gewerbesteuer zu unterbieten profitiert am Ende nur das Unternehmen.

Der Landkreis Fürth soll sich der Initiative „Seebrücke“ anschließen und ein „Sicherer Hafen“ für Geflüchtete werden – und das nicht nur auf dem Papier. Wir wollen, dass der Landkreis Fürth aktiv gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit vorgeht. Die Mitgliedschaft in der Allianz gegen Rechtsextremismus darf nicht ein bloßes Lippenbekenntnis sein.

Wir fordern eine finanzielle Unterstützung der Allianz gegen Rechtsextremismus. Die vielfältigen zivilgesellschaftlichen Initiativen zur Unterstützung von Geflüchteten müssen unterstützt und koordiniert werden.

PARTEI ERGREIFEN

MITGLIED FÜR EINE GUTE, SOZIALE UND GERECHTE ZUKUNFT WERDEN!

MITGLIED FÜR EINE GUTE, SOZIALE UND GERECHTE ZUKUNFT WERDEN!